Neues von DEVONtechnologies

Zum Stand von iCloud

19. September 2019 — Eric Böhnisch-Volkmann

macOS Catalina und iOS 13 sollten unter anderem verändern, wie einige Verzeichnisse auf der Festplatte strukturiert sind und wie sich iCloud mit dem Dateisystem integriert. Daher haben wir für die letzten Betas von DEVONthink 3 einiges an Zeit aufgewendet, um unseren Umgang mit iCloud entsprechend anzupassen.

Allerdings gab es massive Probleme durch diese Änderungen, und obwohl sich die Dinge von einer Catalina- und iOS-13-Beta zur nächsten verbesserten, bekam Apple sie nicht vollständig in den Griff. Letztendlich hat Apple dann alle Änderungen in diesem Bereich zurückgenommen und spart sie sich jetzt vermutlich für ein späteres Systemupdate auf.

Sie können mehr zu den aktuellen Problemen mit iCloud auf dem Blog von Craig Hockenberry 🇺🇸 lesen, dem Entwickler von Twitterrific und anderen Apps.

Falls Sie sich also auf iCloud verlassen, etwa zum Synchronisieren Ihrer DEVONthink-Datenbanken, legen wir Ihnen nahe, die Betas von macOS Catalina und iOS 13 nicht einzusetzen und sich über den Stand der Dinge bei iCloud zu belesen, bevor Sie Ihr System upgraden. John Gruber von Daring Fireball empfiehlt sogar, auf iOS 13.1 zu warten.