Neues von DEVONtechnologies

Wie die Sync-Verschlüsselung funktioniert

8. Dezember 2020 — Jim Neumann, Heike Volkmann
Sync-Speicherort mit Schlüssel

Wenn es um die Synchronisierung mit DEVONthink geht, werden wir oft gefragt, was der Schlüssel ist und wie man ihn erstellt und verwendet. Hier ist eine kurze Erklärung.

Die Synchronisierung mit DEVONthink ermöglicht Ihnen die Verschlüsselung Ihrer Sync-Daten mit einem sehr starken AES-256-Schlüssel. Der Schlüssel ist eine Zeichenfolge Ihrer Wahl, den Sie sich einprägen oder in einem Passwort-Manager notieren sollten. Wenn Sie ausschließlich DEVONthink To Go verwenden, ist es entscheidend, dass Sie den Schlüssel kennen oder notiert haben, da wir keine Möglichkeit haben, ihn für Sie herauszufinden.

Wenn Sie DEVONthink auf dem Mac verwenden und den Schlüssel vergessen haben, können Sie ihn in Apples Programm Schlüsselbund nachschlagen. Suchen Sie dort nach _DEVONcloudy_. Sie müssen das Administrator-Passwort eingeben, um den Schlüssel im Passwortfeld anzuzeigen.

Der Schlüssel wird verwendet, um die zu synchronisierenden Daten zu verschlüsseln. Falls Fremde auf diese Daten zugreifen würde, ohne den Schlüssel zu kennen, bleiben die Daten für sie unlesbar. Damit sind Ihre Sync-Daten auch auf Cloud-Diensten sicher, bei denen Sie ansonsten möglicherweise Bedenken bezüglich Sicherheit oder Datenschutz haben.

Verschlüsselung vor der ersten Synchronisierung aktivieren

Wenn Sie einen Synchronisierungsort in DEVONthink’s Einstellungen > Sync oder DEVONthink To Go’s Einstellungen > Sync: Standorte aktivieren oder erstellen, gibt es zwei Felder zur Eingabe eines optionalen Schlüssel. Geben Sie ihn in beide Felder ein; das zweite Feld dient der Überprüfung der Eingabe. So ermöglichen Sie Datenbanken die Synchronisierung an diesem Ort. Sie müssen aber den Schlüssel vor der Synchronisierung eingeben.

Verschlüsselung nach der ersten Synchronisierung aktivieren

Wenn Sie bereits ohne Schlüssel synchronisiert haben und nun einen Schlüssel verwenden möchten, oder Sie den verwendeten Schlüssel ändern möchten, müssen Sie den Speicherort zuerst leeren. Gespeicherte Sync-Daten können nicht nachträglich verschlüsselt werden.

  • In DEVONthink für Mac: Halten Sie die Control-Taste und klicken Sie auf den Synchronisierungsort in den DEVONthink’s Sync-Einstellungen. Wählen Sie dort Speicherort leeren. Nachdem dies erfolgreich im Fenster > Protokoll gemeldet wurde, klicken Sie erneut mit der Control-Taste auf den Speicherort und wählen Sie Info anzeigen. Sie können nun den Schlüssel hinzufügen, entfernen oder ändern. Aktivieren Sie dann die Datenbanken wieder für die Synchronisierung.
  • In DEVONthink To Go: Gehen Sie in die Einstellungen > Sync: Orte, streichen Sie über den Synchronisierungsort nach links und wählen Sie Leeren. Auf dem Wolkensymbol in der unteren Symbolleiste sollte ein Dreieck erscheinen. Dies zeigt an, dass es eine Meldung für Sie gibt. Tippen Sie auf die Wolke und stellen Sie sicher, dass die Leerung erfolgreich war. Gehen Sie dann zurück zu den Sync-Einstellungen, tippen auf Bearbeiten oben rechts und wählen den Sync-Ort aus. Geben Sie nun den Schlüssel ein und tippen Sie auf Speichern. Sie können nun den Synchronisierungsort auswählen und die Datenbanken für die Synchronisierung aktivieren.

Wenn Sie denselben Synchronisierungsort auf mehreren Geräten verwenden, können Sie den Ort auf einem Gerät leeren und dort den neuen Schlüssel eingeben. Auf den anderen Geräten müssen Sie den Ort nicht mehr leeren; folgen Sie hier einfach den Schritten zum Ändern auf den neuen Schlüssel.